Verrat, verrat, verrat !!!

schwanger trotz mirena insel robinson crusoe view Welche Schande doch und welche Blamage

sauce type and derivative waffen online shop Welche unheimliche Gefahr lauert uns auf

tv sehen online see vinschgau mit bur reisen link Auf dieser Seite – im Internet begann die Schmach öffentlich zu werden:

Secret US Embassy Cables

développement urbain 5e view Wikileaks began on Sunday November 28th publishing 251,287 leaked United States embassy cables, the largest set of confidential documents ever to be released into the public domain. The documents will give people around the world an unprecedented insight into US Government foreign activities.

http://figuredtried.live/2019/04 entfernen lackfarbe auf plastikfenster The cables, which date from 1966 up until the end of February this year, contain confidential communications between 274 embassies in countries throughout the world and the State Department in Washington DC. 15,652 of the cables are classified Secret. []

restaurant les quatre assiettes smarves http://cablegate.wikileaks.org/

plus movie download here Und was Wikileaks eigentlich ist, steht ganz ordentlich in der Wikipedia-Online beschrieben: http://de.wikipedia.org/wiki/WikiLeaks

temporary csir project in hyderabad view Zusammenhänge

vitesse tir ballon handball check von Bernhard Malinkewitz

ba ignou solved assignment 2016 2017 Man mag ja denken was man will, wenn man die aktuellsten Veröffentlichungen von „Pannen“ die vielleicht irgendwo im „Weißen Haus“ verschuldet werden analysiert, aber unsere Leute, so denke ich jedenfalls, sind verdammt gut beraten, sich zunächst noch nicht aus dem Fenster zu hängen, sie alle, sollten sich zurückhalten, solange jedenfalls, bis wirklich klar ist wohin die Kutsche fährt in die wir alle durch den Verrat hinein bugsiert wurden.

gibt dir das leben eine zitrone go Als ein kleines Beispiel für die Logik die mich beseelt, will ich hier – zuvorderst, eine Leckage-Stelle arrangieren, die von einer Aussage tropft, welche unser allseits beliebter Verteidigungsminister „verräterisch, schmeichelnd, unkollegial und vielleicht auch neidisch“ gegen unseren Außenminister vom Stapel ließ. Jedenfalls könnte wer solche Schlüsse ziehen, wenn die Wiki-Lecks zutreffend sind. Das aber könnte bedeuten, daß in den höchsten Regierungsämtern Deutschlands „Radfahrer“ sitzen, die nach oben Buckeln …, und wagt man sich guten Gewissens vielleicht vor, steht man womöglich plötzlich im Regen.

little hazel games there Aber ob dem so ist oder wie dem ansonsten auch sei, die Zusammenhänge zwischen den Lecks im geheimen Infosystem Amerikas und den Verhalten deutscher Politiker kurz vor der erweiterten, zunächst alleine – rein amerikanischen Geldpolitik, die von Präsident Obama und dem Fed-Leader, Chairman Bernanke sehr viel Geld in den Markt bringt, was auch unter Zweifeln vielleicht eine Inflation provozieren könnte, sowie dem G-20-Gipfel in Seoul – den Forderungen oder Bitten, der Amerikaner an die Deutschen, mit ihrer Politik, im Sinne der amerikanischen Nöte in ihre Exportüberschüsse einzugreifen und somit Amerika zu helfen, was von deutscher Seite alles, abgelehnt worden war und das sogar mit Ansätzen von Brüskierung der für uns wichtigsten Nation der Welt, kann ich nicht erkennen. Ich glaube tatsächlich, daß es nur sehr wenige Amerikaner gibt, die aus Rache oder weil sie so sehr sensibel sind, aus emotionalen Erwägungen anderer Art – ein solches Leck mit überaus geschickter Geheimpolitik (das wäre ja wie im Agententhriller) bewußt, gesteuert und damit sogestalt auch inszeniert haben könnten.

alkohol kopfschmerzen schwitzen kreislauf Ein Leck indes, das in geheimen Sprachvorkommen allerdings außerdem, den Begriff Teflon nennt. Zumindest im Falle Deutschlands und der Bundeskanzlerin, in dem dieses Wort sogar als solches sichtbar wurde, könnte wer phantasiebegabtes der Kanzlerin positive Dichtheit (Verschwiegenheit) bescheinigen. Das wäre dann assoziierbar, wenn man weiß wozu u.a. der Stoff Teflon gut ist.

erreichen der belastungsgrenze aok Ich komme aus der Technik, dem deutschen Maschinenbau und war immer stolz darauf beim Paradepferd des deutschen Überschuß-Exports arbeiten zu dürfen. Teflon – nutzten wir dort indes zum Abdichten von Lecks. Ein Leck wie es Amerika blamiert und von filzstift doppelspitze paradise 001 http://historylawyer.live/2019/04 wasserfallsteig bad urach karte Wikileawarzige berberitze hecke check dks offenbart wurde, kann mit Teflon im Einsatz gar nicht erst entstehen. So habe ich selbst etwa in der Ölhydraulik, Schrauben in enge Gefäße eingedreht, die zuvor über ihr Gewinn-DE mit Teflonband eingewickelt worden waren. Nie, ist auch nur ein Tropfen Leckage sichtbar gewesen.

Was ich mit diesem Beispiel andeuten mag, ist folgendes:

Jedem Politiker auf der Welt steht es zu eine Meinung zu haben. Ganz sicher nicht zuletzt, auch den Amerikanern. Und das man in der Politik Informationen braucht, darf nirgendwo eine besondere Frage sein. Informationen etwa, die jene Menschen beschreibt, mit welchen man zu tun hat. Nicht nur die Sicherheit im Umgang mit allem was in der Politik er- oder bearbeitet wird, braucht Bänder aus Teflon – geschmeidig, schmuck, elegant und flexibel etc., unsere gesamte Lebensart braucht sie, ob Außen- oder Verteidigungsminister oder wer immer. Und manchmal braucht man auch ein (seelisch-geistiges) Gerät wie es die Enigma etwa gewesen war, um zu übersetzen, was man bis dahin für unmöglich hielt. Den Amerikanern und allen anderen Politikern auf der Welt ist es nach meinem Denken also völlig unbenommen, eigene Ansichten von Partnern und Kontrahenten zu haben, diese in Gesprächen oder Berichten auch zu äußern und sie für ihre jeweilige Politik im Sinne der Mehrung von Nutzen für ihr Land (und womöglich, zudem noch für unseres) auch zu verwenden.

Nur, die Öffentlichkeit darf nicht, sehr viele solcher (vielleicht abträglichen) Meinungen, Ansichten und Vermutungen unterbreitet bekommen.

Wenn das wie im Falle der Wikileadks-Veröffentlichungen, die offenbar vielfach u.a. „Guido Westerwelle“ etwa, auch noch, als eitel beschreiben, und Angela Merkel (schon benannte) Teflon-Eigenschaften zusprechen dennoch geschieht, ist das ein Fauxpas der nur von den erbärmlichsten Wichten dieser Welt ausgelöst werden konnte.

Wer ihn indes zu verantworten hat – und wie solche Übernahme von Verantwortung abzulaufen hätte, das weiß bis heute erst-mal bloß der liebe Himmel.

Amerika braucht – wie es aussieht, allerdings viel mehr Sicherheit.

Denn, es nutzen die besten Waffen nichts, wenn die Geheimdiplomatie versagt, ist der Schutz passé.

Wenn allerdings die mächtigste Diplomatie der Erde zum Handlanger von verräterischen Wichtelmännchen werden kann, dann darf man sich nicht wundern, wenn kurz nach Seoul Bomben gegen das Land dessen Hauptstadt es ist, geschickt werden, einem Land, welches in Amerika wohl den treuesten Verbündeten besitzt, den es überhaupt nur haben kann. Und genauso(!), sind die verbündeten Weichen der Zeit für Deutschland gestellt.

Manchmal aber denke ich bedauernd daran, daß wir Deutschen mit so sehr viel Potenz im Volke [Dichter (Teflon) und Denker …], zu oft doch im Verlaufe unserer Geschichte zuviel verschenkt haben. Und Ursache war schier immer, das Vermögen unserer Politik die (oder das -) nicht nur von unseren Politikern getragen war. […]

Bernhard Malinkewitz

Übrigens, ich kannte diese Website Wikileaks nicht wirklich, nicht bevor das momentane Theater im „Spiel“ mit dem US-Außenministerium Hysterien losbrach, von denen ich noch kurz vor ihrem deutlich werden, nicht, gedacht hatte, daß den gestandenen Amerikanern solch „unfreiheitliches“ Verhalten, wie die Sucht nach dem Sperren (was für den grundsätzlichen Gedanken ja nicht falsch ist) dieser merkwürdigen Website überkommt. Ich warne davor, diese Art der Hysterie auszuweiten. Das könnte Schule machen (wenn es nicht schon geschehen ist?), und sollte einmal etwas Ähnliches aus China oder Mexiko  o.a. – gegen die VS gerichtete Verhalten bei Wikileaks erscheinen, werden die Verantwortlichen dann auch die Serverzugänge sperren (können ?) oder vielleicht erstmal im eigenen Haus kehren respektive die Schuldigen suchen?

Über Bernhard Malinkewitz

1946 - geboren, zwischen dem letzten März und dem ersten April (00:01h) - sah wie ein kleiner, grüner Frosch - ich aus. Godzilla - hatte mich sehr viele Jahre später daran erinnert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Finanzpolitik, Politik, Politik und Militärisches, Politik und Terror, Terrorismus abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Verrat, verrat, verrat !!!

  1. It’s really a nice and helpful piece of information. I’m glad that you shared this helpful info with us. Please keep us informed like this. Thanks for sharing.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.